drei bücher von … sabine

Wir möchten euch in dieser Ausgabe wieder drei Bücher ans Herz legen, die uns inspiriert haben und begleiten. Dieses Mal kommen sie von Sabine Lerch.

Yuval Noah Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit

Jahrelang bin ich immer wieder an diesem Buch vorbeigegangen und habe eigentlich nie große Lust gehabt, es zu lesen.
Eine kleine Geschichte der Menschheit, puh… Was soll da schon drin stehen, was ich als vermeintlich aufgeklärter, gebildeter Mensch nicht schon wüsste oder auch in kleinen Häppchen irgendwie anders in Erfahrung bringe oder mitbekomme? Redet ja eh jeder über das Buch.

Dann, im letzten Jahr, ich lag auf der Coach meiner Freunde auf dem Land, fing ich aus reiner und wirklich tiefster Langeweile damit an, die kurze Geschichte der Menschheit zu lesen. Und habe nicht mehr aufgehört. Nur ab und an unterbrochen von meinen eigenen klugscheißerischen Rufen in die Freundesrunde: Wusstet ihr schon, dass… oder, hä? So war das? Seid mal still, ich will euch was vorlesen…
Das ist ein tolles Buch.

 

Annie Ernaux: Die Jahre

Bei Annie Ernaux geht es nicht um die Geschichte der Menschheit, sondern um ihre ganz eigene, die auch meine oder eure sein könnte. Sie beschreibt in „Die Jahre“ ihr Leben im Frankreich der letzten Jahrzehnte und ist damit gleichzeitig Chronistin auch unserer Leben (zumindest wenn man älter als 40 ist). Ich liebe die glasklare und schlichte Sprache mit der Annie Ernaux die Geschichte ihres Lebens aufzeichnet. Ich lege euch alle Bücher von Annie Ernaux ans Herz. 💜

 

Pierre Bordieu: Die feinen Unterschiede

Und noch ein Buch aus Frankreich. Pierre Bordieu war Soziologe und hat sich unter anderem angeschaut, wie es sich mit der sozialen Ungleichheit verhält. Woher kommt unser Geschmack, unsere Vorlieben, wie fällen wir unsere Urteile? Er hat sehr viele Interviews geführt, viel beobachtet und empirische Daten gesammelt, viele davon sind in dem Buch als Fallbeispiele eingeflossen.

Erschienen ist das Buch in der 1980ern. Auf dieses Buch muss man sich einlassen wollen. Es hat mehr als 800 Seiten und liest sich leider nicht so flüssig weg wie die „Kurze Geschichte der Menschheit“. Und doch erkennt man sich  in den Alltagsgeschichten wieder und fängt an, seine eigene Position im sozialen Raum genauer anzuschauen und zu reflektieren.


Bereits in der Serie „Drei Bücher von …“ vorgestellt:

Drei Bücher von … Marion
Drei Bücher von … Martin
Drei Bücher von … Franziska
Drei Bücher von … Gerhild
Drei Bücher von … Luca

Mehr Buchempfehlungen findet ihr auch noch hier in unserer Bücherliste.


Eine Anmerkung zu unseren Buchempfehlungen: wir sind sehr dafür, dass Bücher beim kleinen Buchladen um die Ecke oder auch bei Shops wie Buch7 (die mit 75% ihres Gewinns soziale Projekte unterstützen) gekauft werden. Wir benutzen hier aus praktischen Gründen Links zum Amazon-Shop, weil wir dann u.a. die Buchtitel im Rahmen des Partnerprogramms zeigen dürfen. Das heisst noch nicht, dass Ihr darüber auch bestellen müsst, aber wenn Ihr das tut, verwenden wir die Einnahmen daraus (5% auf jede Bestellung) für die Community-Arbeit von LES ENFANTS TERRIBLES.