100 new work stories – und meine

Lisa Nölting und Alexander Kornelsen sind die Hosts des wunderbaren XING/New Work SE-Podcasts „New Work Stories“. Eine große Ehre also, dort zum Gespräch geladen zu sein!

Der rote Faden unseres Dreier-Gesprächs war die Frage, ob und wie man das „neue Arbeiten“ lernen kann. Wie sieht so eine Ausbildung zum*r New Work Professional aus? Was kann man denn dann und was macht man denn dann, wenn man die #zeitenreise von Les Enfants Terribles absolviert hat? Und braucht es für „gutes neues Arbeiten“ ein Zertifikat?

Spoiler 1: Nein, es braucht natürlich nicht wirklich wirklich ein offizielles Zertifikat, um „gut neu zu arbeiten“…

Spoiler 2: Selbst professionelle Podcast-Mikros schützen nicht vor schleudernden Waschmaschinen.

Spoiler 3: Dass eine solche Lernreise eher kein Ende findet, könnt ihr in Beitrag „Die unendliche Ausbildung“ unser Ausbildungsgruppe aus 2019 hier nachlesen.

Hier kommt Ihr meiner New Work Stories-Folge.

Und hört auf jeden Fall hier in die 100. Folge dieser Podcast-Reihe rein.
Dort fragten Lisa und Alexander die drei Podcaster Michael Trautmann (On the Way to New Work), Vera Strauch (Female Leadership Podcast) und Frank Eilers (Arbeitsphilosophen): „Wenn Ihr nur noch eine einzige Podcast-Folge aufnehmen könntet, was wäre das Thema und warum?“

Und übrigens: HAPPY BIRTHDAY und Glückwunsch zu Euren großartigen New Work-Geschichten, Ihr beiden! 🥳