WORK OUT LOUD! JETZT!

Das Jahr ist schon fast um und Ihr habt noch keines Eurer Ziele umgesetzt, das für dieses Jahr auf Eurer Liste steht? Dann solltet Ihr die super effektive Methode Working Out Loud ausprobieren, die der amerikanische Organisationsentwickler John Stepper entwickelt hat – und zwar mit anderen zusammen.

Bei Working Out Loud (WOL) arbeitet Ihr in einem Team an der Verfolgung Eurer eigenen oder der Ziele einer Gruppe. Euer Team sollte aus vier bis fünf Personen bestehen, die durchaus diverse Hintergründe haben dürfen, denn Diversität beflügelt in der Regel die Zusammenarbeit. Das Team trifft sich einmal die Woche für eine Stunde über einen Zeitraum von 12 Wochen. Das Ganze funktioniert natürlich auch per Video-Tool, wenn ihr nicht an einem Ort zusammen sein könnt. Der Leitfaden hilft Euch, bei der Gestaltung der Meetings und gibt Euch die jeweiligen Wochenziele vor.

In Woche eins geht es beispielsweise um das Kennenlernen der Mitglieder des WOL-Circles, der Vorstellung der eigenen Ziele sowie die Auflistung von zehn Personen oder Organisationen, die mit dem Erreichen Eures Zieles in Verbindung stehen. In den nachfolgenden Wochen folgt der Ausbau der Beziehungen, das Leisten von Beiträgen sowie das Erlernen eines Systems zur Verwaltung Eures wachsenden Netzwerks. Und natürlich die Arbeit an Eurem Thema.

Am Ende der 12 Wochen werdet Ihr dann nicht nur Euren Zielen näher gekommen sein, sondern auch neue Freunde gewonnen haben, verspricht John Stepper. Denn das ist der Kern der Working Out Loud-Methode: vertrauensvolle Beziehungen und gegenseitige Unterstützung. Probiert es aus!

Mehr darüber, wie alles funktioniert, findet Ihr hier auf diesen beiden Webseiten: http://workingoutloud.com/ und http://workingoutloud.de/. Dort gibt es auch Links zu WOL-Communities.

Hier ist ein TED-Video von John Stepper, in dem er über WOL erzählt und wie alles entstanden ist. Das ist ein guter Einstieg in das Thema.

Und wir haben den deutschen Leitfaden für Euch zusammengefasst. Ihr findet ihn hier als PDF.

marion

von

Hallo! Ich bin Marion, die Gründerin von LES ENFANTS TERRIBLES, einer Schule, Initiative und Community für gutes neues Arbeiten. Ich berate und unterstütze Menschen, Teams und Unternehmen auf ihrem Weg zu einem besseren Miteinander im Job. Und außerdem liiiiebe ich Bücher, alte Autos und die Berge.