Tools, Tools, Tools!

Quelle: Photo by Matthew Brodeur on Unsplash

Es gibt nur noch ganz wenige Newsletter, die ich abonniert habe – geschweige denn Printmagazine, die ich lese. Was aber immer zu meiner Lektüre gehört, ist t3n – sowohl der Newsletter als auch das Magazin, das ich sogar als Abo habe. Im Vergleich zu sonstigen Wirtschaftsmagazinen werden dort die ganzen Themen rund um „neues Arbeiten“ einfach gut und vor allem irgendwie zeitgemäß (oder sagt man authentisch an der Stelle?) betrachtet und beschrieben. Bei der meisten Wirtschaftspresse werde ich das Gefühl nicht los, dass sie jetzt eben auch auf den New-Work-agil-Digitalisierungs-Kreativitäts-Achtsamkeit-Zug mit aufspringen.

Was mich u.a. immer interessiert: welche Tools benutzen die Menschen für ihre Arbeit, was bewährt sich und was muss ich wirklich ganz dringend ausprobieren. Dafür gibt es bei t3n eine sehr gute Serie: „5 Dinge, ohne die ich nicht arbeiten kann.“ Dort werden Gründer*innen, Freelancer und Menschen in Unternehmen gefragt, was sie nutzen und wieso. Hier ist der Link zur Serie.

Und dann gibt es noch eine Serie, in der Tools von Unternehmen vorgestellt werden. Das t3n-Team hat sich das jetzt auch selbst gefragt. Hier ist der Link zu deren Tools – was eine echt gute Sammlung ist. Und hier ist der Link zum Interview mit sipgate. Unter dem Text findet Ihr dann weitere Unternehmen.

Habt Spaß beim Ausprobieren!

marion

von

Hallo! Ich bin Marion, die Gründerin von LES ENFANTS TERRIBLES, eine Initiative und Community für gutes neues Arbeiten. Ich berate und unterstütze Menschen, Teams und Unternehmen auf ihrem Weg zu einem besseren Miteinander im Job. Und außerdem liiiiebe ich Bücher, alte Autos und die Berge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.