Mehr Haltung in Zukunft!

Quelle: Photo by Andy Abelein on Unsplash

Es gibt (noch) eine neue Studie zu den Kompetenzen der Zukunft. Das Interessante an dieser Studie ist, dass sie gemeinsam von Ashoka und McKinsey erstellt wurde. (McKinsey überrascht uns an der Stelle natürlich nicht – Digitalisierung ist sicher im Moment eines der, wenn nicht das Hauptbetätigungsfeld der großen Unternehmensberatungen.)

Ashoka, ein sehr tolles Netzwerk von „Changemakern“, hat bei dieser Studie aber seine Perspektive eingebracht. Im Titel der Studie steht „… how models and mindsets of social entrepreneurs can guide us.“ Es geht also nicht nur um die künftig wichtigen Kompetenzen, sondern auch und vor allem um Haltung. Und darum, wie z.B. Social Entrepreneurs ein wertvoller Sparringspartner für Unternehmen sein können.

Die Studie sagt, dass innerhalb der nächsten 10 bis 20 Jahre 65% aller Tätigkeiten, die jetzt noch von Menschen ausgeführt werden, automatisiert werden können. Das ist alles nicht mehr lange hin. Und diese Prozentzahl ist eine sehr hohe. Interessanterweise könnten 50% dieses Tätigkeiten mit den jetzt schon bestehenden Technologien geschehen. Der Grad der künftigen Automatisierung wechselt ja von Studie zu Studie gerne mal, aber so langsam müssten wir uns wirklich mal auf diese Veränderungen einstellen.

Während es aber in den meisten Studien darum geht, dass wir mehr fachliche Skills in Richtung Technologie, Automatisierung, Robotic, Data etc. brauchen, sagt diese Studie, dass wir mehr menschliche und Meta-Kompetenzen brauchen werden. Es geht um Kreativität und Innovationsfähigkeit, um kritisches Denken und Problemlösefähigkeit, um soziale Intelligenz und Empathie, um Selbstorganisation, kollektive Intelligenz und holistische Perspektiven. Meta-Kompetenzen sind so etwas wie Anpassungsfähigkeit, Führung oder Selbstführung.

Unsere größte Herausforderung wird aber nicht nur sein, den Menschen diese Kompetenzen gut zu vermitteln, sondern in erster Linie wird es darum gehen, die bestehenden Unternehmenskulturen von Gegeneinander, Macht und Politik entsprechend zu verändern, um wirklich wirklich zukunftsfähig zu bleiben.

Die „Skills Challenging Studie“ findet Ihr hier unter diesem Link. Hier ist der Link zum Ashoka-Netzwerk. Und hier der Link zum interessanten P21-Programm der OECD zu diesem Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.