Pausenkicks – Workouts für Körper, Kopf & Stimme

Quelle: Photo by emily reider on Unsplash

Lena, Sina und Katrin sind die Gründerinnen von Pausenkicker. Ihr Anliegen ist – entgegen dem ganzen Selbstoptimierungswahn, der da draussen tobt – den Menschen in ihrem Joballtag aktive Erholungspausen zu bieten, die frisch machen, entspannen und die eigenen Ressourcen stärken. Ihre Philosophie: in einem fitten entspannten Körper steckt ein gesunder Geist, der gute Gedanken produziert und diese mit einer tragfähigen Stimme artikuliert. 

Die Pausenkickerinnen bringen ganz unterschiedliche Hintergründen und Erfahrungen zusammen: Lena ist Gedächtnistrainerin und Systemischer Coach, Sina ist Schauspielerin und Yogatrainerin und Katrin ist Sängerin, Songwriter, Stimm- und Gesangtrainerin. In ihrer Arbeit verbinden sie all das miteinander – also Yoga, Stimm- und Gedächtnistraining. Das Ganze absolut büro- und alltagstauglich – und mit viel Spaß.

Jetzt haben die drei, die auch Teil unserer Les Enfants Terribles-Community sind, ein Buch geschrieben, das Job-Workouts für ganz unterschiedliche Situationen im Alltag beschreibt: Pausenkicks. Vom guten Start in den Morgen, über das Überleben von Suppenkomas und im Großraumbüro, bis hin zur guten Vorbereitung vor Präsentationen oder Verhandlungssituationen.

 

Mehr über die Drei und ihre Arbeit findet Ihr hier.

Hier gibt es eine Leseprobe zum Pausenkicks-Buch. Und wir verlosen zwei Buch-Exemplare an die ersten Kommentare hier unter dem Artikel mit Tipps, wie Ihr Eurem Joballtag einen Frischekick verleiht. Also, auf auf!

 

Eine Anmerkung zu unseren Buchempfehlungen: wir sind sehr dafür, dass Bücher beim kleinen Buchladen um die Ecke oder auch bei Shops wie Buch7 (die mit 75% ihres Gewinns soziale Projekte unterstützen) gekauft werden. Wir benutzen hier aus praktischen Gründen Links zum Amazon-Shop, weil wir dann u.a. die Buchtitel im Rahmen des Partnerprogramms zeigen dürfen. Das heisst noch nicht, dass Ihr darüber auch bestellen müsst, aber wenn Ihr das tut, verwenden wir die Einnahmen daraus (5% auf jede Bestellung) für die Community-Arbeit von LES ENFANTS TERRIBLES.

Kommentare (10)

  1. Ich habe das Glück, das in unserem Büro ein Klavier steht; Wenn ich ins Büro komme improvisiere ich darauf 5 – 15 Minuten bevor ich (sehr zentriert und ausgeglichen) mit der Arbeit anfange.

  2. Lisa Prause

    Zunächst einmal fahre ich jeden Morgen mit dem Fahrrad in die Arbeit um meinen Kreislauf in den Schwung zu bringen. Natürlich ist das leider nicht jedem vergönnt. Vor wichtigen Besprechungen und Meetings gehe ich regelmäßig auf die Toilette und stehe ich für ca. 2 Minuten in einer High-Power-Pose, strecke zum Beispiel meine Arme in eine Siegerposition und lächle. Das bewirkt wahre Wunder und liefert ein positives Selbstwertgefühl.

    • marion

      liebe lisa, tausend dank für deinen pausenkick-tipp! die toilette scheint DER ort fürs pause einlegen zu sein… es scheint, als gäbe es in den unternehmen bedarf für solche kleinen (vielleicht dann aber etwas schöneren) hide-aways 🙂

  3. Im steifen Business Dress liegt es nicht immer Nahe, aber es hilft: einfach mal alle Glieder zu schütteln. Die Muskeln werden gelockert und die Sauerstoffzufuhr angeregt. Und wer das nicht mitten im Großraumbüro machen will – das geht auch auf der Toilette vorm Spiegel 😉

  4. Daniela Zolz

    Wenn im Büro mal wieder die Hölle los ist, oder ich einfach nur einen Energieschub brauche, ziehe ich mich an einen ruhigen Ort zurück (z.B. einen leeren Besprechungsraum) und besinne mich für ein paar Minuten, konzentriere mich auf mich, meine Atmung und meine Gedanken. Ich überlege, wofür ich alles dankbar sein kann und sage es mir in Gedanken auf – das hilft mir ungemein, mich wieder auf das Wesentliche konzentrieren zu können und nicht in eine Abwärtsspirale aus Stress zu geraten.

  5. Mein erprobter und häufig angewandter Pausenkick: Augen schließen, den ganzen Körper weg vom Bildschirm drehen und mir einen Wald vorstellen. Dazu gehe ich natürlich sooft wie möglich „in echt“ in den Wald, um das innere Bild gut zu verankern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.