»Ein reichhaltiges Leben braucht Mut«

Quelle: Photo by Francisco De Legarreta C. on Unsplash

Wenn man die aktuelle Debatte, die Veröffentlichungen zur Zukunft von Arbeit, zu New Work verfolgt, dann ist der Fokus in der Regel auf Themen wie „digitaler, agiler und innovativer werden“; letztlich geht es dann doch wieder um das gute(?) Alte effizienter, höher, schneller, weiter.

In einem wunderbaren Gespräch zwischen Joana Breidenbach und Hanno Burmester beleuchten die beiden, was es denn wirklich braucht, um mit den Herausforderungen der digitalisierten Welt gut(!) umzugehen.

Auch wenn uns manchmal vor Begriffen wie „Spiritualität“ oder „Innere Arbeit“ graust, ist der Tenor, dass wir Transformation (die eigene, in Unternehmen, dieser Welt) nur schaffen werden, wenn wir uns nach Innen wenden und gleichzeitig unseren „Bezugsrahmen vergrößern“. Wenn wir uns trauen, spirituell zu sein. Wenn wir „mit uns selber viel schöner lebendiger sind“.

„Ein reichhaltiges Leben braucht Mut“, sagt Joana Breidenbach.

Dazu gibt es nicht mehr zu sagen.
Ein ganz anderer Podcast zu New Work also.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.