Alles Gute für gute Workshops

Quelle: Photo by Kelli Tungay on Unsplash

Gute Workshops zu machen, aus denen alle Beteiligten zufrieden raus gehen, gleichzeitig die Ergebnisse stimmen, und es hat auch noch Spaß gemacht, ist gar nicht so einfach. Das braucht die richtige Methodik, manchmal ein bisschen Erfahrung, aber auch gutes Handwerkszeug. Wir haben dazu ein bisschen was zusammengestellt.

Super Inspiration dazu gibt es auf der Webseite „Komfortzonen“. Dirk Bathen, Valentin Heyde und Jörg Jelden haben einen wirklich guten Blog rund um das Thema Workshops und Moderation gestartet. Dort findet ihr Tipps und Tricks zu Methoden und Tools, die man gut einsetzen kann, wenn man viel moderiert. Sei es als Berater/Trainer, aber auch auch einfach so in Meetings.

Tanja Wehr ist sozusagen ein Urgestein von Graphic Recording und Visualisierung. Sie hat ein Buch herausgebracht, mit dem man ganz einfach gute Handgriffe fürs schöner Schreiben und Malen von Flipcharts und Dokumentationen lernen kann. HIER findet Ihr den Link zum Buch. Eine echte Fundgrube!

Und HIER ist noch ein gutes Buch fürs Flipchart-Malen: „How to draw almost everything“ von Chika Miyata.

      

Dann haben wir noch eine App-Empfehlung: „Let’s learn to draw“. HIER im Video könnt Ihr sehen, wie das geht. Am meisten macht es mit dem iPad Spaß!

Und wenn Ihr uns fragt, was wir am liebsten in Workshops verwenden: Zum Schreiben lieeeben wir Pentel Sign Pens, die es in allen wunderbaren Farben bis hin zu rosa und hellblau gibt. Flipchart-Papier kaufen wir grundsätzlich immer mit karriertem Raster, weil es sich einfach einfacher darauf schreiben und skizzieren lässt. Und hier ist unser ultimativer Trick zum sauberen Abreissen von Flipcharts: mit einer Pinwand-Nadel leicht entlang der Perforation streichen, dann lässt sich das Papier viel einfacher abtrennen. Zum (Be)Kleben aller Art benutzen wir dieses Tape in bunten Farben. Und das Ganze einkaufen, tun wir am liebsten bei Modulor, die zwar auch einen sehr guten Online-Shop für Materialien wirklich aller Art haben, aber lieber gehen wir da stundenlang in echt hin.

Und was nutzt Ihr so? Schreibt uns Eure Tipps gerne hier in den Kommentar!

 

 

marion

von

Hallo! Ich bin Marion, die Gründerin von LES ENFANTS TERRIBLES, eine Initiative und Community für gutes neues Arbeiten. Ich berate und unterstütze Menschen, Teams und Unternehmen auf ihrem Weg zu einem besseren Miteinander im Job. Und außerdem liiiiebe ich Bücher, alte Autos und die Berge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.